Nachruf auf Steffen Hinger

Nachruf für einen Freund, Chorleiter, Lehrmeister und Mentor

Steffen Hinger, liebevoll auch einfach nur Hinge genannt, war mir Chorleiter, Lehrmeister, Mentor und vor allem ein Freund.
Leider ist er am 23.03.2012 sehr überraschend, nach einer mehrstündigen Operation am Herzen, verstorben.

Er prägte nicht nur mein Leben, sondern das unzählig vieler Menschen. Mit seiner Liebe für Musik und für ihre Inhalte war er wie ein Visionär und Virus. Er steckte einfach alle an, die sich in seiner Nähe aufhielten. Aber der gravierende Unterschied zum Virus ist, dass die von Hinge infizierten positiv beeinflusst, bereichert und verändert wurden.

Nicht nur als Musiker war er für mich ein Vorbild! Auch als liebevoller Vater und Ehemann hinterließ er bei mir einen bleibenden Eindruck und den Wunsch, es einmal ähnlich gut hinzubekommen.

Es fällt mir schwer, wenn ich versuchen möchte, alles aufzuzählen, was uns unser Hinge bedeutet und wo er uns geprägt hat.
Daher möchte ich vorerst nur sagen:

„DANKE! Die Zeit mir dir war wunderschön!“

In Gedanken sind wir bei der gantzen Hingerey! Der ganze Sängerbund Lichtenstein, mit allen Chören und Mitgliedern, ist von tiefster Trauer erfasst.

Martin Wille, 2. Vorsitzender des Sängerbund Lichtenstein e.V. 1855 (Im März 2012)

weitere ARtikel

Weihnachten bei den Tieren

Am 9. Dezember haben der Kinder-, Kids- und Jugendchor, gemeinsam mit dem Blockflötenensemble der Musikschule Reutlingen, den ökumenischen Seniorennachmittag im

weiterlesen